Unsere Lieferanten

 

WALDVIERTLER BIOHOF


Logo_Waldviertler_biohof_web.jpg

Waldviertler Biohof
Herr Ringl
Rappolz 6, 3844 Waldkirchen

Gesunder Boden, gesunde Pflanzen und somit gesunde Nahrung, das ist das Leitbild von Herrn Ringl, dem Besitzer des Waldviertler Biohofs:



Interview mit Herrn Ringl:

Bitte erzählen Sie uns vom Ursprung Ihres Hofes.
Ich habe den Betrieb von meinen Eltern übernommen und führe diesen heute mit meiner Familie weiter. Anfangs war es eine konventionell geführte Landwirtschaft, welche ich dann im Jahr 2009 auf BIO umgestellt habe.

Was waren Ihre Beweggründe für diese Veränderung?
Die Liebe zur Natur, die intensive Auseinandersetzung mit diesem interessanten Thema und auch die Nachfrage nach regionalen Bioprodukten in meinem Bekanntenkreis.
Bei einem Umstellerkurs zur biologischen Landwirtschaft hörte ich davon, dass die Begründer des biologischen Landbaus, die Schweizer Frauenärzte Dr. Müller und Dr. Rusch, unabhängig voneinander erkannten, dass der Mensch kaum gesünder sein kann als seine Nahrung. Das hat mich noch mehr bewegt, Biobauer zu werden und zu sein. Gesunder Boden, gesunde Pflanzen und somit gesunde Nahrung, das ist mein Leitbild, zu dem ich voll und ganz stehe.

Woher beziehen Sie Ihr Saatgut?
Bei der Linsenfrucht – meiner Pionierarbeit im Jahr 2011 – konnte ich das Saatgut von einem Biokollegen aus Bad Fischau beziehen.
Im Allgemeinen erhalte ich mein Saatgut von speziellen Züchtern aus Niederösterreich.
Mir ist es wichtig so regional wie möglich einzukaufen.

Bitte erklären Sie uns noch, warum Sie Mutterkuhhaltung betreiben und warum sich das wiederum positiv auf Ihre Felder auswirkt?
Ich baue als Futter für meine Rinder verschiedene Kleearten an. Unter anderem auch die Luzerne. Diese Pflanze ist eine sogenannte Bodengesundungspflanze, welche sehr tief wurzelt und somit die Felder bis in tiefe Schichten auflockert und mir somit eine hervorragende Grundlage für die nächste Fruchtfolge bietet.
Von dem hochwertigen Futter, das meine Rinder fressen, erhalte ich wiederum den sogenannten Rindertiefstallmist, den ich als hervorragenden Dünger für meine Felder verwenden kann.
Mein Hofdünger enthält Rindertiefstallmist, Biolit, Urgesteinsmehl und Ems.
Bilder sprechen mehr als Worte – bitte schauen Sie sich meine Homepage und die Bilder meiner Felder darauf an und überzeugen Sie sich selbst, wie naturbelassen und gesund man Landwirtschaft betreiben kann…
….und so gesund kann man sich ernähren!
https://www.waldviertlerbiohof.at/


Wir gratulieren zu Ihren tollen Produkten, die wir in unserem Laden anbieten dürfen und danken für das Interview.



zurück

 

Langer-Mühle e.U. | Schubertstraße 15 | 3452 Atzenbrugg
Tel. 02275 5273 | Mobil 0699 104 409 13 | e-mail